Herzlich willkommen!

Die SCIO-Stiftung für Energiemedizin befindet sich aktuell noch in der Vorbereitungsphase der Gründung.

Bereits jetzt können Sie sich jedoch hier über die Ziele informieren:

1. Kostenlose Information über die Einsatzmöglichkeiten des SCIO-Systems

2. Bereitstellung einer Liste mit erfahrenen SCIO-Anwendern, so dass Sie einen qualifizierten Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden können. (Deutschland/Österreich/Schweiz)

3. Sollen finanziell benachteiligte Menschen, die nach dem aktuellen Stand der Schulmedizin als „unheilbar krank“ bzw. „austherapiert“ eingestuft werden, über die Stiftung die Möglichkeit erhalten, die alternativen Möglichkeiten des SCIO-Systems für sich nutzen zu können. In Abhängigkeit von Einkommen und Vermögenslage soll der Zuschuss zu den Behandlungskosten 50% - 100% betragen. Das Antragsverfahren kann erst nach Gründung der Stiftung dargelegt und durchlaufen werden.

 

Falls Sie Fragen zu dieser modernen Form der sogenannten „Alternativmedizin“ haben, können Sie gern das Kontaktformular nutzen. Das Gleiche gilt, wenn Sie die Stiftung in irgendeiner Form aktiv oder passiv unterstützen wollen.

Sobald die für eine Stiftungsgründung bestehenden Hürden aus rechtlicher Sicht genommen sind und die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, können Sie sich über das konkrete Antragsverfahren informieren und entsprechend Ihrer Bedürftigkeit bewerben.

WAS  IST  DAS  SCIO-SYSTEM ?

Das SCIO-System arbeitet nach dem Biofeedbackverfahren und dient dazu, Dysbalancen im Organismus auf bioenergetischem Wege auszugleichen, so dass die natürlichen Selbstheilungsprozesse optimiert werden. Es wurde vom Amerikaner Prof. Nelson entwickelt, der als Wissenschaftler bei der NASA bereits im Rahmen der Apollo 13 Mission mitwirkte. Die jahrzehntelange Forschung ermöglicht inzwischen die Erfassung von über 10.000 spezifischen elektromagnetischen Frequenzmustern und deren Abweichung von gesunden Normwerten, die als Ursache für funktionelle Störungen gelten. Dabei werden die Gesetze von Quantenphysik und Resonanz gezielt für eine Veränderung der Reaktionen im Organismus genutzt, um das bioenergetische Gleichgewicht (als Grundlage für die Gesundheit) wieder herstellen. Die individuelle Kalibrierung auf jeden einzelnen Organismus gewährleistet, dass die gemessenen und angewendeten Frequenzmuster im physiologisch sicheren Bereich liegen. Über 700 Module ermöglichen die Analyse und Anwendung von gezielten Schwingungen bei jeglicher Art von Beschwerden, bei gleichzeitiger Möglichkeit der Erkennung von Ursachen und Zusammenhängen.

NEWS

Die Energiemedizin erregt immer mehr Aufmerksamkeit. Am 11.3.2014 berichtete das ZDF in einer Reportage über Naturheilkundeverfahren, wo auch das SCIO-System zur Analyse im Einsatz zu sehen war. Den vollständigen Beitrag können Sie sich unter folgendem Link gern selbst anschauen.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/2107744/Wie-gut-ist-sanfte-Medizin

In den USA sind Biofeedbackgeräte durch die FDA seit 1998 als therapeutische Geräte zugelassen.
http://www.accessdata.fda.gov/scripts/cdrh/cfdocs/cfcfr/cfrsearch.cfm?fr=882.5050
Durch Einbindung von EKG, EEG und Galvanischer Hautresonanz sowie einer Geräte-Validierung können nun mit dem SCIO-System Nachweise der Körperfunktionen so erbracht werden, dass sie den Richtlinien der Krankenversicherungen und dem TÜV entsprechen. Damit wird eine Abrechnung der SCIO-Sitzungen möglich. In den USA, der Schweiz und einigen anderen europäischen Ländern ist dies bereits Realität, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch in Deutschland Biofeedbacksysteme zum medizinischen Standard werden.

FINANZIERUNG

Die Stiftung soll sich über Spenden finanzieren.

Aktuell spendet Frau Martina Witzel dafür den Gewinn aus dem Verkauf des Buches „SCIO-Geschichten. Wie Energiemedizin das Leben verändern kann. Teil 1“. Nähere Infos und eine Leseprobe finden Sie hier.

Aktueller Stand vom 18.1.2016

28 Monate nach Erscheinen des Buches wurden bereits 302 Bücher verkauft.

Zusätzlich zum Kaufpreis von 7,50 € spendeten 39 Personen je 2,50 €, das ergibt ein PLUS von 97,50 €. Weitere Menschen zahlten höhere Beträge in die Spendenkasse ein, so dass insgesamt 159,00 € für die Stiftungsgründung gesammelt sind.

Hinweis: Das SCIO-System wird im Rahmen der Naturheilverfahren eingesetzt, die in Deutschland/Österreich von der herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin nicht anerkannt sind, weil der wissenschaftliche Nachweis bisher als nicht erbracht gilt. Insofern sind die hier getroffenen Aussagen über Eigenschaften, Indikationen und Wirkungen als reine Erfahrungswerte zu verstehen.
In der Schweiz und den USA kann eine SCIO-Anwendung inzwischen über die Krankenkasse abgerechnet werden.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!